Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
„Spiel mich an Kamerad“ - Neonazis im Breitensport Fußball (20.4.2010)
Filmbeiträge und Podiumsdiskussion

Mit: Günter Wallraff (Autor und Journalist), Albert Radon (Filmemacher), Christpher Zenker (Bunte Kurve), Holger Kulick (Autor des Buches „Das Buch gegen Nazis“ und Jugendfußballtrainer), Adam Bednarsky (Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport Fußball)

Moderation: Christian Werner (Journalist)

Der Fußball in Deutschland, Volkssport Nummer eins, erlebt eine nicht abreißende Welle der Popularität. Die Bundesliga genießt wegen der modernen Arenen, des großen Zuschauerinteresses und des im internationalen Vergleich soliden Wirtschaftens einen sehr guten Ruf. Doch unter der strahlenden Oberfläche trüben Gewalt und Diskriminierung das Bild. Gerade im unterklassigen und Breitensport-Fußball kanalisieren sich Rassismus, Sexismus und Homophobie. Neonazis agitieren in den Kurven und versuchen, den Sport zu instrumentalisieren. Der Leipziger Fußball ist dafür ein anschauliches Beispiel. Regelmäßig, wie zuletzt in Brandis, kommt es zu rechtsextrem motivierter Gewalt im Rahmen von Fußballspielen.Diese Probleme hat Leipzig nicht exklusiv. In der gesamten Bundesrepublik stehen Verbände, Vereine, Fanprojekte und Behörden vor großen Herausforderungen. Die Verantwortlichen reagieren häufig mit Aktionismus und beschränken ihre Forderungen auf repressive Maßnahmen und das Herstellen von Ordnung und Sicherheit. Daher möchten wir innerhalb der Koordinaten Politik, Medien, Fußball und Sozialarbeit einen Dialog führen und gemeinsam diskutieren, welche Maßnahmen im Spannungsfeld zwischen Prävention und Repression eine nachhaltig positive Entwicklung bewirken könnten.

Eine Veranstaltung von Erich-Zeigner-Haus e.V., Bürgerinitiative Plagwitz/ Lindenau „Miteinander Jetzt“und Schaubühne Lindenfels.