Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Zweite Herren vs. Eintracht Süd  2:2
22.11.2003 Sportpark Dölitz

Keine Einzelkönner, keine Mannschaft, aber Leidenschaft!!

Roter Stern Leipzig II Eintracht Süd 2-2 (0-1)
(db)Nach akribischer Spielvorbereitung unter der Woche, sollte im Heimspiel gegen Eintracht Süd ein Sieg eingefahren werden, das Damoklesschwert drohte von den Abstiegsrängen. Die Verantwortlichen reagierten prompt auf die Auswärtsniederlage gegen Althen und brachten den Langen und den Stürmerstar Frutthino, der sein Formtief überwunden glaubte, von Anfang an. Außerdem sollte in der Zentrale Matsches auflaufen und trotz Trainingsrückstand sein Glück versuchen, in der Hoffnung dem Spiel ein wenig Leben einzuhauchen. Auf der linken Seite spielte Menz für den kränkelnden Älter. Das Spiel begann und in der 1.Halbzeit versuchte das nervös wirkende RSL Team durch Kurzpassspiel zum Erfolg zukommen. Doch leider kamen nur wenig wünschenswerte Spielzüge zustande. Eine der wenig guten Tormöglichkeiten hatte Matsches aus 16m, doch sein Ball ging knapp über die Querlatte. Gefährlich wurde es durch Standards. Nach einer Ecke, durch den Langen, hatte Christian die Kopfballchance zum 1-0. Doch der Ball ging knapp am linken Pfosten vorbei. Bis dahin hatte Eintracht Süd nicht eine einzige Torchance. Und dann kam es wie es kommen musste. Nach einem harmlosen Abstoß durch den Gästehüter bekam die RSL Abwehr den Ball nicht weg und spielte das Leder genau vor die Füße der Gästeangreifer. Der Ball konnte nur mit höchster Not und der Hilfe der Gäste zur Ecke geklärt werden. Die daraus resultierende Ecke verwandelte das Gästeteam nach Unvermögen in der Hintermannschaft, die nur als Zuschauer agierte, aus spitzem Winkel zum 0-1. Weitere Möglichkeiten der Sterne brachten nichts ein. So das mit einem 0-1 Rückstand die Seiten gewechselt wurden. In der 2.Halbzeit versuchte die ZWEITE das Spiel umzubiegen und über die Außen zu Torchancen zugelangen, plötzlich wurde Fußball gespielt. Doch zunächst sollten die Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt sein. Denn plötzlich stand es 0-2 für Eintracht Süd. Nach einem langen Ball über die Außen war sich die Verteidigung wieder uneins und luden die Stürmer ein. Doch der RSL lies sich nicht unterkriegen. In der Hoffnung auf den Anschlusstreffer versuchte der RSL alle Kräfte zu mobilisieren. Nach der Einwechslung von Bretti, Tobi und Kirsche ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und der Ball lief, nicht fehlerfrei aber mit Leidenschaft durch die eigenen Reihen. Durch eine Ecke durch Flankengott Langer verwandelte Bretti im Stile eines Knipsers zum 1-2. Nun hieß es Sekt oder Sekt! Nach Pfostenschuss von El Brandes aus 19m und einigen anderen Chancen, sollte die Leidenschaft einen Sieg davon tragen. Nach Flanke von Matsches war es der Lange der in aller letzten Sekunde das 2-2 erzielte. Einen Punkt aus einem Heimspiel kann man sicher nicht als Erfolg zählen. Obwohl die letzten 30min der 2 Halbzeit sehr ansprechend waren, was auf mehr hoffen lässt.

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt