Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern

3. Kreisklasse, Staffel 3 - Saison 00/01
10. Spieltag

Wachau IIStörmthal II0:0
Liebertwolkwitz IIRoter Stern II4:2
1886 MarkkleebergAutomation3:1

1.SV Brehmer II728:1016
2.Holzhausen II918:616
3.Markkleeberg III815:1515
4.SV Liebertwolkwitz II715:714
5.Automation716:1612
6.Störmthal II712:138
7.Roter Stern II710:107
8.Eiche Wachau II87:156
9.LSC 1910 III611:246
10.SV Eintracht 1996 II67:230


Stand: 05.11.00


Das Ende der Fahnenstange

SV Liebertwolkwitz II vs. Roter Stern II 4:2 (1:2)

Einige verlassen schlagartig das sinkende Schiff, die Verbliebenen stecken ihre Köpfe in den Sand. Auch eine komfortable 2:0 Führung war zuwenig, um in einer keineswegs niveaureichen Partie als Sieger vom Platz zu gehen. Zwar durch den besten Spieler des Regierungsbezirks Leipzig in Person von Strozynski erheblich verstärkt, bestimmte ein weiteres Mal Tristesse das Spielgeschehen. Zwei kapitale Schnitzer des Schlussmannes Christians, der fünfte Elfmeter im sechsten Spiel gegen uns und zwei überaus kompetente Spielerwechsel in der Halbzeitpause zeigten das komplette Potential auf. Es tendiert gen null. Insofern ist das Ergebnis bei weitem kein Ausdruck der Spielstärke unserer Zweiten. Es kam glücklich zustande, gut und gerne hätten auch sieben, acht oder neun Tore im Gehäuse des Roten Stern landen können. Nun scheint es an der Zeit, über Folgeschäden respektive Handlungsweisen nachzudenken. Denn eines scheint klar: So kann und wird es nicht weitergehen. Da Besserung nicht in Sicht ist, erscheint der Vorschlag, den gleichen Weg wie Großpösna II einzuschlagen noch der beste zu sein. Warum das ganze? Wem tut man damit einen Gefallen? Nun, immerhin den Gegnern, die Wochenende für Wochenende drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen könne, ohne etwas wahrlich großartiges vollbracht zu haben. Schließlich haben sie gegen die Zweite vom Roten Stern gespielt, diese geschlagen mehr war einfach nicht. Daß wir allerdings ein Schatten unserer selbst seien, auch das entbehrt jeder Grundlage. Wo ist der Bezugspunkt, der einen solchen Schatten abwirft? Eindeutig nicht existent, Vergleiche mit der Zweiten vom Vorjahr sind alles andere als gewinnbringend. So hart das klingen mag, nunmehr steht kein Mannschaftsverband auf dem Platz, die vermeintlichen Verstärkungen entpuppten sich bis auf wenige Ausnahmen nicht einmal als das Salz in der Suppe. Diejenigen, welche letzte Saison noch mit einem wahrlich beachtlichen vierten Tabellenplatz für Furore sorgten, sind untergetaucht. Verantwortung will und kann hier keiner übernehmen. Einziges Ziel scheint es zu sein, dem letzten Tabellenplatz irgendwie zu entrinnen. Aber auch dieses Ziel wir unerreichbar sein.


zurück zur Übersicht
www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt