Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. SG Rotation Leipzig 1950  3:3
18.8.2013 Sportpark Dölitz

Im ersten Heimspiel der neuen Saison empfing Roter Stern die SG Rotation zum Kräftemessen so traf der Dritte auf den Zweiten der vergangenen Spielzeit. Für die Sterne ging die Partie denkbar schlecht los, schon nach 6 Minuten geriet man in Rückstand. Ein äußerst unnötiges Gegentor wurde kassiert. Der Abstoß von Gästeschlussmann Hentschel wurde zur direkten Vorlage - Stefan Meißner verlor den Zweikampf und unser Torhüter Chris Kohn kam vllt auch zu spät aus seinem Kasten Gästestürmer Boenecke bedankte sich und schob ein.

WAU, ist das cool hier
Aber die Sterne reagierten prompt und kamen direkt zum Ausgleich. Neuzugang Matthias Winkelmann wurde auf der rechten Außenbahn in Szene gesetzt und flankte mustergültig auf Johannes Rohrbach, der zum 1-1 einköpfen konnte (8.).

Der Treffer zum 1:1
Nach diesem fulminanten Auftakt entwickelte sich nun ein sehr umkämpftes, mitunter auch ruppiges Spiel, in dem sich die Mannschaften weitesgehend neutralisierten und nicht besonders viele Torraumszenen zuließen. RotzeFuffzch wurde nach 18 Minuten gefährlich mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, den Chris im Nachfassen aber sicher hatte. Turbulent wurde es nach 25 Minuten, als Rudi Seufert sich unnachahmlich auf der linken Seite durchsetzte und scharf auf den lauernden Paul Kroneck eingab, der den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Linie drücken konnte. Im Nachschuss schaffte es auch Rudi nicht den Hüter zu überwinden.

Packende Duelle an der Dölitzer Seitenlinie
Die Sterne hatten nun das Momentum auf ihrer Seite und entfachten mehr Druck auf die Gäste. Die dann verdiente Führung markierte Paul Kroneck in der 33. Minute, als der gewiefte Fuchs sich den Ball in des Gegners 16er stibitzte und einschob. Vor der Pause verpasste es RSL weiter nachzulegen, so dass es mit einer 2-1 Führung in die Halbzeit ging.

Just Paul
Nach dem Wechsel wurde man kalt erwischt. Unsere Hintermannschaft schien noch nicht richtig sortiert und ließ sich von einem langen Ball überrumpeln, schlussendlich war es erneut Boenecke, der zum 2-2 Ausgleich verwandeln konnte.
RSL war bemüht diesen Rückschlag abzuschütteln und spielte mutig nach vorne. Nach 58 Minuten wurde Rudi im Strafraum gelegt und es gab Elfmeter für unser Team Käptn Heino alias Sebastian Heyn verwandelte sicher. 3-2.

RSL vor, treff ins Tor!
In den letzten 20 Minuten ließen sich die Sterne aber zunehmend die Begegnung aus den Händen nehmen und reagierten fast nur noch auf die nun entschlossener auftretenden Gäste. Einige brenzlige Situationen wurden zugelassen und überstanden, aber nach 86 Minuten ging das ganze dann doch in die Hose und nach einer, nennen wir es mal Uneinigkeit, machte Gästestürmer Ronny Taube aus einer eigentlich tot geglaubten Szene den 3-3 Ausgleich. Und das wars dann...
manager


RSL 2013 - More than soccer
www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt