Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
TSV Schildau vs. RSL Erste Herren  1:1
6.5.2017
bilanz eines dreiklangs

wurzen, borna, schildau - der dreiklang der sackgang-auswärtsfahrten. er liegt nun hinter dem team und den unterstützerInnen. 3 punkte, 1 spielabbruch, 1 punkt und eine fülle unschöner nazzen-erfahrungen - so die bilanz.

einmarsch der zombie-zecken

in schildau setzte der sterneanhang an diesem samstag den ersten glanzpunkt und bewies einmal mehr: schildbürgerInnenstreiche kann der connewitzer immernoch besser als jeder andere. die schildauer kreativität mit der stadionordnung (keine transpis!) wurde weitaus kreativer umgangen.


dass eine gruppe von ca. 30 nazis auf schildauer seite eingelassen wurde und nach ende der begegnung ein altbekanntes kacktranspi ("schildauer jungs") zeigen durfte, kommentiere ich hier nicht weiter...


zum spiel. leit hatte mal wieder drei schwarz-gelbe brötchen gefrühstückt und sich bei einem telefonat mit monsieur tuchel über kohlenhydratarme ernährung von der idee eines 3-5-2 (manche nennen es auch 5-3-2) anstecken lassen. die idee dahinter, zentral dicht machen und damit sicherer stehen als beim spiel gegen torgau (5 gegentreffer!!!). machte unterm strich vier gegentreffer weniger, hat insofern geklappt. hauptleidtragende der umstellung waren max "wir haben heut nur einen linken" herzi und robert "lauf forest lauf" rosner, die ihre laufbahnen als alleinunterhalter umgraben durften.

das spiel begann unsererseits verhalten. den ersten riesen hatten die schildbürger, nach einem standard kam fabritius frei zum kopfball. papa heyno bewies einmal mehr sein geradezu unheimliches gespür für das richtige stellungsspiel auf der linie und wehrte für den geschlagenen loitzschke ab. damit schloss der capitano bei der zahl solcher rettungsaktionen in dieser spielzeit auf der linie zahlenmäßig gefühlt zur summe seiner handspiele im 16er auf.

die erste dicke chance für den stern hatte gringo nach eingabe von herzi. es gab noch ne reihe weiterer guter möglichkeiten in hälfte 1, aber die wiedergabe gibt meine festplatte nach dem langen wochenende nicht mehr her.

in halbzeit 2 mehrten sich die chancen zum bigpoint. den euphoriemoment lieferte dabei herzi. pirmin hatte das leder aus halbrechter position an die latte geschlenzt, der ball landete bei herzi, der aus kurzer distanz vollendete. die freude währte nur kurz. nach einem eigentlich schon geklärten ball sorgte ein schneller ballverlust für den schildauer ausgleich. eine flanke verwertete herre per kopf unhaltbar. trotzdem blieben chancen zum auswärtssieg. die beste vergab heyno nach ecke aus zwei metern per kopf. unterm strich ist der punkt okay und für den stern mehr wert als für die tiefer in den abstiegskampf verwickelten schildauer.


nächste woche kommt tabellenführer und aufsteiger lipsia eutritzsch nach dölitz. hoffen lässt, dass sich die elf aus dem leipziger norden an diesem wochenende beim 8-2-sieg in colditz in desolater form (2 gegentore!!!) präsentierte. in diesem sinne, forza RSL!!!

mehr bilder zum spiel: https://roteallezfraktion.com/2017/05/09/schildau-vs-rsl-erste-herren/