Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. SV Lipsia Eutritzsch  1:2
14.5.2017
sportparkverbot für schnappo

fünf spiele ist der stern jetzt sieglos. fünf spiele, genauso lange weilt ein sogenannter "fan" des RSL nach auslandsreise wieder in connewitz. seine anwesenheit ist in dieser saison gleichbedeutend mit der abstinenz von drei punkten. geradezu wolllüstig verfolgte er zum beginn der rückrunde die spiele gegen krostitz und döbeln (jeweils 0:4). glücklich kann man sich schätzen, das schnappos arbeitgeber (er ist privilegierter vorarbeiter in einer als universität getarnten fabrik in halle, in der ansonsten prekär beschäftigte menschen texte für glückskekse in restaurents schreiben, 12 stunden am tag, dazu noch 8 in der nacht, 365 tage im jahr) ihn im märz für mehrere wochen abroad schickte. die sterne-bilanz in dieser zeit: 4 spiele, 12 punkte. damals konnte der klassenerhalt innerhalb eines monats fast perfekt gemacht werden. umso mehr muss nun gehandelt werden, damit die saison einen angemessenen abschluss finden kann. schnappo hat natürlich seine verdienste. er dürfte bis heute der einzige akteur sein, der fast vollkommen nackt ein tor für den RSL geschossen hat (zur erinnerung: https://www.facebook.com/video.php?v=10153332159853054). dennoch fordert der autor hier: sportparkverbot für schnappo!

sucht immer wieder den sportpark heim, zombie-zecke schnappo (vorne rechts)

betrachtet man die widrigen umstände, so muss dieses 1:2 gegen lipsia schon als erfolg gelten. die mannschaft wurde schon bei der erwärmung vonseiten des sogenannten "fans" bepöbelt und lautstark darauf aufmerksam gemacht, dass im angesichte seiner anwesenheit eh nix zu holen sei. folgerichtig gingen die sterne verunsichert in die partie. der tabellenführer eutritzsch übernahm schnell die initiative. im gegensatz zu unseren sonstigen gewohnheiten ließen wir uns jedoch nicht gleich zu beginn einen einschenken. vielmehr brachte ein nadelstichpass von pirmins goofy-schlappen (größe 72) auf rudi die führung, da letzterer sehenswert in den kurz gelegenen winkel drosch (18.). säufert spritze kurz darauf in einen querpass, vergab jedoch alleine vor dem tor. auf der anderen seite prüfte winkel nach scharfer eingabe loitzscke, der im nachfassen seine handschuhe (10 finger drin, 8 schauten durch löcher raus) an das leder brachte. mit 1:0 ging es in die pause. sanfte hoffnung machte sich im dölitzer rund breit. nur ein sogenannter "fan" stand breitgrinsend und breitbeinig da, schaute in die frohgemuten gesichter, wissend, was da kommen würde.

halbzeit zwei begann vonseiten des sterns desolat. im minutentakt durfte lipsia sich in aussichtsreiche positionen kombinieren. heynex rettete auf der linie, loitzschke hielt oder das fangnetz wurde beansprucht. wenig überraschend fiel denn auch das 1:1 durch bayer (51.). in der folge fingen wir uns wieder. eine insgesamt starke leistung der sterne bewirkte ein duell auf augenhöhe, wobei lipsia natürlich spielbestimmend blieb. wir hatten jedoch gute chancen zur erneuten führung. nach einer ecke fand das leder auf seinem langen weg durch den fünfmeterraum keinen fuß für ein rendezvous. ebenfalls nach einer ecke kam stefan zu einer kopfballchance, die er knapp neben den pfosten setzte. rudi wurde von jacob frei vors tor geschickt, verzog jedoch. zur verteidigung muss man anmerken, dass der abschluss mit rechts erfolgen musste. eine übung, die rudi in der b-jugend bei kickers markkleeberg das letzte mal vollzogen hat, bevor ihm der trainer nahelegte, das nicht mehr zu tun, ob der art des davon gezeitigten ergebnisses.

ein punkt wurde es leider nicht. hönemann wurde in der 90. minute im strafraum angespielt. zog aus der drehung ab, die kugel segelte formvollendet in den winkel. schade! lipsia wird man im dölitzer rund nicht wieder empfangen dürfen, was auch deren trainer arvid schröpfer ein bisschen traurig stimmen dürfte. der hatte sich im gespräch mit einem lokalblatt auf dieses spiel beim stern gefreut: "das ist ein highlight, schon allein wegen der dort stets zahlreichen zuschauer." gratulation an eutritzsch zum aufstieg. und auch schonmal vorab zur meisterschaft. denn blau-weiß muss ja noch gegen den stern ran! und für den sogenannten "fan" überlegen wir uns an dem tag noch was...

bilder gibts hier: http://www.sportbuzzer.de/artikel/roter-stern-leipzig-verliert-mit-1-2-gegen-tabellenfuhrer-lipsia-eutritzsch/

p.s: der sogenannte "fan" wurde bereits mehrfach darauf angesprochen, dass sich sein beisein negativ auf die ergebnisse des teams auswirkt. daraufhin meinte er, er könne ja nichts dafür, dass wir immer scheiße spielen, wenn er da ist. die erste herrenmannschaft weist dieses argument als infame unterstellung zurück! wir behalten uns ausdrücklich vor, rechtliche schritte gegen betreffende person einzuleiten. desweiteren sehen wir nur dann eine basis für weitere sportliche auseinandersetzungen, wenn es beim stern zu einer entpolitis... ähm entschnappoisierung des sports kommt.