Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. HFC Colditz  1:2
1.10.2017
physik, das arschloch

die neben dem pokalspiel in olbernhau stärkste saisonleistung bringt ein tor, keinen punkt und die rote laterne. gegen den tabellenführer war der stern die über weite strecken bessere mannschaft, wurde besiegt von eigener harmlosigkeit und der physik.

ersatzgeschwächt und dennoch sehr hörbar - die Rote Allez! Fraktion

in dieser woche werden in stockholm die nobelpreise verliehen. natürlich wird wieder keiner nach leipzig gehen, auch wenn einige connewitzer sie verdient hätten - beispielsweise für chemie (heyno in den bereichen raffinerietechnik und flatulenzen), medizin (Rote Allez! Fraktion für das beständige seelenbalsamieren nach wieder mal erfolglosem auftritt) und natürlich für frieden (sterne-offensivabteilung für ihr verhalten im gegnerischen strafraum).

der physik-nobelpreis ist übrigens an ein paar amis gegangen - irgendwas mit gravitationswellen im all - obwohl er doch eigentlich dem colditzer christopher zerbe gebührt hätte. für seine flanke zum 2:1, die sich auf fies-unmöglichem weg über klaus kinski in unser tor senkte. flankenbegleiter winkel reüssierte, dass noch immer gilt, was bereits in der 10. klasse donnerstags in stunde 9 sowie freitags in stunde 7 und 8 galt ("physik ist ein arschloch"). und kinski wütete durch seinen fünfer in richtung des abdrehenden torschützen: "schrei ich, oder schrei ich nicht? leck mich doch am arsch! der moment ist gleich gekommen, wo ich dir in die fresse haue." (ein best of loitzschke gibts ergänzend hier: https://www.youtube.com/watch?v=Iuie740BAa8)

klaus k. maßregelt den colditzer siegtorschützen

das spiel hatte so schön begonnen. nach langem pass von rudi auf roadrunner herzi ging dieser noch ein paar meter und vollspannte ins untere eck. "miep miep" nach 5 minuten. 1:0 für den stern. das 5:11 im vergleich zwischen dem stern und dem colditzer knipser schwibs (in der kategorie saisontreffer). nur sechs buden waren wir vom ausgleich entfernt. dazu sollte es nicht kommen. eine eingabe von links landete am colditzer pfosten, wobei rückkehrer "eisenbeiß" flo aufgrund zu geringen mettkonsums am vortag knapp die entscheidende berührung verpasste. den nachschuss ballerte paule in colditzer beine statt in die maschen.

kurz vor der halbzeit leisteten wir uns einige unachtsamkeiten. die letzte davon nutze der hfc. nach einem freistoß von der grundlinie netzte rudi mittig gemeinsam mit seinem gegenspieler mörtlbauer ein.

auch halbzeit zwei war über weite teile ansehnlich. gute chancen ließ der stern nach der colditzer führung (63.) durch besagte physikalische ausnahmeerscheinung aus. beispielsweise wuchtete heyno seinen maladen körper eindrucksvoll die linke außenbahn entlang, nach seiner flanke verzog rudi knapp. ein kopfball von paul wurde eindrucksvoll aus dem kurzen eck gekratzt. eine weitere gute chance zerschellte am pfosten.

der rote stern hat damit die rote laterne von den döbelnern übernommen, die kommende woche gastgeber für unseren ersten dreier sein dürfen. dsc-stürmer bunzel läuft sich bereits in diversen gossigen spielotheken warm. doch wer zuletzt bunzelt, bunzelt am besten...

mehr infos zum spiel auch hier: https://roteallezfraktion.com/2017/10/01/rsl-erste-herren-vs-colditz-01-10/
und hier: http://www.sportbuzzer.de/artikel/der-rote-stern-rutscht-nach-einer-1-2-niederlage-gegen-den-hfc-colditz-auf-den-l/