Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. SV Eintracht Sermuth  3:0
6.9.2020 Sportpark Dölitz
kickoff nach lockdown

Nach langer Pandemie-Pause und systemrelevanten Urlauben auf Mallorca oder am Goldstrand endlich wieder ein Heimspiel im altehrwürdigen Sportpark Dölitz. 
Zum Ligabeginn war die Eintracht aus Sermuth zu Besuch, gegen die auch das letzte Pflichtspiel vor dem Lockdown stattfand. Dabei nicht zu vergessen das Ibrahimovic Gedächtnis Tor von Fährmann Hansen sowie das Eigentor vom Kapitän an Deck, Florian, kurz vor Schluss. Geschah es aus Mitleid oder lag es an seinem übergroßen Kopf? Konsequenterweise begab die Döbeln-Kante seinen Schädel erstmal in zweiwöchige Quarantäne.
Das Wochenende begann für den ein oder anderen straff, und so wollte man die Dynamik (siehe Auffahrunfall Polizei BILD!) der Proteste gegen Gentrifizierung und Spekulation von knappen Wohnraum in Leipzig auch auf den Tango Rasen übertragen. 
Passend dazu formulierte Steffen in seiner Ansprache mehrmals den Ausspruch: "Heute ist Sermuth fällig!" Bei einigen in der Kabine klingelten die Synapsen. Steffen sah wohl einen Abend zuvor, unter Einfluss von zwei Litern Mate - Tee, den bekannten Spiegel-Dreiteiler "Kieler Straßengangs". Die Kieler Kneipenterroristen sind unter anderem bekannt für legendäre Sprüche wie "Heute ist Laboe fällig!", "Ende aus, Nikolaus." oder "Lass mich das mal machen, du machst die Eigelbs immer kaputt."  Authentisch wie eh und je brachte das Trainerkollektiv eine flotte Elf auf den Acker. Im Tor Klaus Augenthaler, die Viererkette angeführt von Flo und Becks, beide wurden am Betonmischer in Riesa ausgebildet. Auf den Außen agierten der ehrgeizige Oliver und Ghetto - Neddo, etwas offensiver Amin und Normen/Werte. Auf der Sechs, das Herz des 4-4-2, spielten sich Olaf Botten und Berk die Murmel zu. Im Sturm ankerten Riegel Olaf und Frisuren Model Toni. Riegel Olaf konnte in Hälfte eins beachtliche zwei Bälle fest machen= persönlicher Rekord. Immerhin hat er sich nicht einmal direkt in den Gegner eingedreht= fast La Liga reife Performance unserer Gringulf - Barca sucht!!
Torwarttrainer Andre kehrte nach überstandenen Phantomschmerzen im Knie zurück. Nun hat sich Thomas Knopf seiner angenommen und ihm eine Versicherung aufgequatscht, an dem der erfahrene Makler natürlich nichts verdient und die nur greift, wenn Andre mit seinen Stollenschuhen Treppen besteigt. 
Das Spiel begann mit Ballbesitzfußball vom Stern. Sermuth kam mit neuem Trainer Typ Glatze (nicht Paul Kroneck) neu ausgerichtet daher und nicht so richtig in´s Spiel. Die Wunderknaben Berk und Olaf Botten (insgesamt nur halb so gut wie Rudi und Heino) ließen im Spielaufbau kaum was anbrennen. Der Ball lief gut, so richtig zwingend wurde es aber aus dem Spiel heraus vorerst nicht, wobei die Sterne schon ein zwei ganz gute Gelegenheiten hatten. Die erste richtige Chance im Spiel vergab Becks nach Ecke von links. Das 1:0 fiel dann erst kurz vor der Halbzeit nach g(st)eilem Lop von unserer rostocker Berkschnuppe veredelt durch ein Sermuther Kopf - Eigentor. Der obligatorische Ausgleich ca. 4 Sekunden später segelte nur knapp bei Klaus Augenthaler am Kasten vorbei. Einz su null also zur Halbwertszeit. Die Muldekicker insgesamt schwach, die Sterne dominant wie Kito aufm Hundeplatz. Das sollte sich auch in Hölfte zwei nicht ändern. Nur nebenbei zu erwähnen sei hier das absolute Traumtor von Flo zum 2:0. Muß man gesehen haben, lohnt nicht drüber zu schreiben. Nur so viel: 30m, Hammer, Winkel!! Im Prinzip war das die Entscheidung, Sermuth wirkte nun platt und gezähmt. Die Sterne mit einigen Kontern und dann auch dem verdienten 3:0 durch Riegel - Olaf. Im ganzen ein verdientes 3:0 und somit bestes Saisoneröffnugsergebnis auf Bezirksebene. 

Danke für das Spiel, eure Dünppfiffhose läßt grüßen
Oi ...


www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt